Montag, 14. Oktober 2013

Was denn nun?

Ihr Lieben, ich wäre wirklich nicht ich, wenn es das Chaos nicht gäbe. Somit muss es umbedingt im Namen erhalten bleiben...

Soll ich euch eine der letzen Ernten aus dem Herbst zeigen? 

Das ist die letzte Tomatenernte.
Nein, da sind keine grünen Sorten mit dabei. Das sind Tomaten, die es nicht mehr geschafft haben zu reifen. Was aber nun tun mit diesen? Zum wegwerfen waren sie mir viel zu schade.

Irgendwie muss man die Tomaten doch verwerten können, hämmerte es mir die ganze Zeit durch den Kopf.
Bis die Lösung mir vor die Füße fiel, im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Lösung nennt sich Tomatenjelly.
Eine Art Tomatenmarmelade, ach, was rede ich, -chutney. Irgendwas zwischendrin eben.
Halb halb gemacht, die Hälfte der Tomaten die in dieses Rezept kommen sind grüne, die andere Hälfte rote Tomaten.

Sehr sehr lecker und super leicht gemacht.
Auf dem Brot zu Käse könnte ich dahinschmelzen.



Kommentare:

  1. Halli Hallo du Liebe!
    Schön, dass du wieder da bist!
    mmmmhhhhh das sieht ja lecker aus was du da gezaubert hast!
    Wünsch dir einen tollen Sonntag und einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr lecker aus Nanne, und die Ernte gefällt mir sehr gut.
    Habe wegen des ersten Frosts auch die Tomaten nachreifen lassen müssen, und nun ist wieder so schönes Wetter. Gut, wenn Frau sich zu helfen weiß, wünsch dir einen guten Appetit!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen