Sonntag, 1. März 2015

Gartensaison 2015 - steht der Plan?

Bei uns hat sie gestern begonnen, die Gartensaison 2015. 

Den endgültigen Anstupser fürs Aussäen hat mein Vater gegeben, beim Besuch am Freitag wurde mir ein Viererpack Anzuchtsets in die Hand gedrückt. Tja, was blieb mir anderes übrig? Das war ein Wink mit dem Eiffelturm :D

Direkt nach dem morgendlichen Gang zum Markt erfolgte ein Umweg über das große Gartencenter in der Stadt. Anzuchterde holen :)

Daheim angekommen wurde nicht lange gewartet, sondern gleich der Startschuss gelegt. 
Schon vor einer Woche habe ich die Tomaten in die engere Auswahl genommen. Ich sags euch, geschwitzt habe ich dabei... wenn man um die 200 Sorten hier hat und sich auf 12 dezimieren will - Topftomaten nicht mitgerechnet - dann ist das schon arg. Ins Gartenforum durfte ich zu dieser Zeit nicht - von dort droht immer Gefahr... :D









Apropos aus dem Gartenforum droht Gefahr... zwei Auberginen wollte ich dieses Jahr haben. Nur zwei. Allerdings hatte ich Samen für keine einzige da. Noch schwieriger wurde es mit der Tatsache, dass ich versprochen hatte dieses Jahr keine weiteren Samen dazu zu kaufen. Das entpuppte sich als gewaltiges Problem. Die Lösung kam allerdings auch ganz schnell: Wofür sonst gibt es denn den Tausch über den Gartenzaun? In diesem Fall Samentausch übers Forum. Aus meinen geplanten zwei sind - ähem, seht selbst, die Becher sind mit je zwei Samen belegt:





Das ist die Wohnzimmer Fensterbank. 

"Viel" Auswahl auf wenig Raum. 
Tut ihr euch auch immer so schwer mit der Auswahl?
Welches Gemüse ist eure große Schwäche?

Ab diesem Jahr bewirtschafte ich den Garten nicht mehr allein, sondern erhalte Schützenhilfe von Herrn HildeWeit. 
Mit der Aussaat war er heuer schon vor mir dran, im Arbeitszimmer gedeiht seine zweite Runde.

Mein Mann hat Pläne... der Feierabendbalkon soll umfunktioniert werden zum Kräutergarten.
Meine Neugier darüber, wer ihn endgültig erobert, ist geweckt.
Die Chancen stehen 50/50.
Die Hörnchen oder Herr HildeWeit.
Zumal die Hörnchen jetzt schon dort wohnen. 
Die Kräuter hingegen ziehen erst noch aus, wenn sie größer sind versteht sich...
 





 
Die Küchenfensterbank ist ebenfalls belegt.
Sein Experiment. 
Kresse in Kaffeesatz. 
Mal sehen, Kresse mit Kaffeearoma wäre doch was, oder? ;)





Wie ist das bei euch?
Säen eure Männer auch aus?
Wie verteilt sich der Aufgabenbereich bei euch?
Hier ist es so, dass Tomate, Aubergine, Paprika und sämtliche andere Wärmeliebenden Pflanzen mein Hochheitsgebiet sind. 

Ab Gurken, Kürbis, Zucchini und anderem hört es allerdings auf. 
 
Herr HildeWeit war bisher immer der Mann fürs Grobe... anlegen neuer Beete, bauen eines Komposts...

Apropos Beete...
Die Beetplanung haben wir auch schon hinter uns.
Davon erzähle ich euch allerdings lieber ein anderes mal, sonst wird das hier zu lang.

 Wann startet ihr bzw. habt ihr gestartet?
Was wächst bei euch?

Macht es gut ihr Lieben ;)
Nanne

Kommentare:

  1. Ich könnt grad schreien, also amüsiert schreien, meine Liebe :-)
    Ich hab grad überlegt, dich im Forum anzusprechen, wann du dich eigentlich mal wieder in der Bloggerwelt blicken lässt. Während ich den Gedanken denke, klicke ich zu meinem Blog rüber ... und was sehe ich da??!! Nanne hat gepostet :-)
    Wenn das mal nicht wieder Gedankenübertragung ist.
    Meine Tomaten schlummern (wie du eh weißt) seit zwei Wochen beim Keimen und ich überlege auch schon, ob ich langsam mein Gartentagebuch im Blog starten soll.
    Bei mir ist auch Männe für's Grobe und vorallem für's Technische zuständig.
    Sonst sucht er sich höchstens im Gartencenter mal einen Samen aus, den er möchte, aber anziehen und versorgen darf ich die Pflanzen allein.
    Lieben Gruß und viel Erfolg für deine Anzucht 2015,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wie so oft meine Liebe, immer wenn die Eine an die Andere denkt ;)
      Ich bin dir außer den Samen noch ein paar Bilder schuldig, das habe ich nicht vergessen, ich schau dass ich es die Woche hin bekomme.
      Ich für meinen Teil hätte nix gegen einen Start deines Gartentagebuchs :)

      Löschen
  2. Liebe Nanne,
    oh ja, da blieb dir wirklich nichts anderes mehr übrig! :-)
    Toll schaut´s aus und so sauber beschriftet!
    War bestimmt nicht einfach, die Sorten auszusuchen, kann ich voll nachvollziehen, die Hauptaussaat habe ich vor mir und bin schon ein bißl am Verzweifeln *lach*
    Hätte auch noch so viele Tommi-Sorten, aber der Folientunnel war so überbelegt letztes Jahr, wahrscheinlich sind sie deshalb auch so schnell krank geworden (anfangs noch geerntet und dann ging´s rapide bergab, ärgerlich)
    Wow, so viele Auberginen, tolle Auswahl!
    Meine Schwäche ist seltsamerweise Blattgemüse geworden, ob Spinat, Mangold, Feldsalat.. obwohl auf den Tommis immer noch das Hauptaugenmerk liegt. Ich starte demnächst mit der Hauptaussaat, denke in den nächsten ein, zwei Wochen.
    Drück dir die Daumen, das wird bestimmt ein toller Gemüsegarten dieses Jahr, fand auch die Idee letztes Jahr mit den umrandeten Mörtelwannen richtig klasse!
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Kresse im Kaffeesatz...davon musst du unbedingt berichten. Klingt echt gefährlich. Aber 200 Tomatensorten, das ist schon gewaltig. Mit dem Chili hatte ich Ende Januar angefangen und der sieht schon ganz gut aus. Heute hab ich die erste Ladung frühe Tomaten ausgesät, der Rest folgt, wenn ich wieder Platz auf der Fensterbank habe. Da mangelt es mir schon, da der super helle und warme Platz beschränkt ist. Ansonsten bin ich die einzige Gartenverrückte in er Familie...der Mann sägt und schneidet am liebsten ab, was bei mir mühselig groß geworden ist......:-)))
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nannte, ich habe zwar keine 200 Sorten zu Hause, aber die Auswahl fiel mir trotzdem sehr schwer. Aber ich muss mich halt auch beschränken, weil der Garten nicht so groß ist. Mein Mann erledigt zwar alle groben Arbeiten, aber das Aussäen überlässt er mir :-)

    LG kathrin

    AntwortenLöschen