Sonntag, 18. November 2012

Grissini mein Name... Nussgrissini






Weil diese Grissini einfach der Hit sind - ich sie liebe und sie superleicht zu machen sind - hier das Rezept für euch (es stammt aus dem Backbuch von GU "backLUST";  ISBN: 978-3-8338-1217-0 ; die Autoren sind Andreas Neubauer/ Axel Müller / Barbara Sedlmayr)


 
1 Vanilleschote
(ich hatte keine, habe stattdessen 2 El Vanillezucker verwendet)
ca. 100 ml Milch
 1/2 Würfel (ungefähr 15 g ) frische Hefe 
1/2 TL Zimtpulver
(kann man auch weglassen)
Salz
2 EL Zucker
250 g Mehl
100 g Zartbitterschokolade
200 g Nuss-Nougat
(darauf habe ich verzichtet, weil es mir nicht schmeckt *gg*)
je 50 g gehackte Nüsse nach Wahl
(ich hatte Pistazien, Mandeln, Haselnüsse, Kokosnussraspeln,
toll sehen auch Mandelblättchen aus)

Die Vanilleschote aufschlitzen, Mark auskratzen, die Milch lauwarm erwärmen.
Hefe in der Milch auflösen, dabei rühren. 
Zimt, Vanillemark, 1 Prise Salz, Zucker und das Mehl hinzufügen.
Alles verkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.
Wenn nötig, noch etwas Milch unterkneten.
Hefeteig an einem warmen Ort, mit einem Tuch bedeckt 1 Std. aufgehen lassen
(er muss sein Volumen verdoppelt haben)

Backofen vorheizen auf 250° (220° Umluft)
Backblech mit Papier belegen, Teig in ca. 60 kleine Stücke teilen (ja, tatsächlich 60, sonst werden sie sehr dick!)
Stückchen zwischen den Handflächen zu 15 cm langen Stangen ausrollen und nebeneinander auf das Backblech legen. Im heißen Ofen 8-10 Min. knusprig backen. 
Grissini außerhalb des Ofens eine Stunde abkühlen lassen.

Schokolade und Nuss-Nougat zerkleinern und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. 
Gehackte Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Grissini zu 2/3 mit der Nuss-Nougat-Mischung einpinseln und nach belieben mit den Nüssen bestreuen.

Guten Appetit ;)


Wie war euer Wochenende so? Unseres war seit langem mal wieder sehr entspannt, so dass wir es wirklich genießen konnten. Sonntagsbraten gab es nicht, dafür wurde im Bratwurst Röslein (Nürnberg) gegessen und auf der Burg spazieren gegangen. Trotz der Kälte war der Ausblick wundervoll!


Kommentare:

  1. Oooooh das klingt wahnsinnig lecker, danke fürs Rezept :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nanne.
    Die sehen ja so lecker aus so richtig zum reinbeißen.
    Schönen Tag und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen