Dienstag, 15. April 2014

Ich will eine Kräuterspirale...

... und habe keinen Platz dafür :(

Ja, das soll es auch geben, ein 1600qm großer Garten ohne Platz für eine Kräuterspirale.
Den gibt es, mit optimaler Süd-West Ausrichtung und Bodenbeschaffenheit... nämlich hier :)

Erst letzte Woche habe ich wieder einen sehnsüchtigen Blick in einen Garten mit Kräuterspirale geworfen. Ach wie gern hätt ich doch eine hier...

... die Bedingungen sind nicht ganz einfach, vor allem, wenn man, wie ich, in einem Mietgarten lebt, ein Gewächshaus 3x4m dort reinstellen möchte und deswegen schon wochenlang mit dem Vermieter und allen Parteien diskutiert. 
Zumal das Gewächs bisher ungeahnte Arbeiten mit sich trägt. Der vorgesehene Platz ist zu eng, die Kletterstange der Kinder muss versetzt werden. Wer verhandelt darum? Natürlich... ich :)

Aber zurück zur Kräuterspirale. 
Würde ich ihm jetzt noch mit Bauplänen für eine große kommen, nachdem ich gefühlt den halben Garten versetze, dann... ja dann... darf ich rennen ;)

Ihr kennt mich, ich hab sie mir nunmal in den Kopf gesetzt... und umgesetzt ;)
Wenn auch in kleinerer Form.


 Die hier kann wirklich jeder :)

Materialkosten: 

4,35€ für die Rollpalisade


An Material braucht ihr:

1 Pflanzschale 
1 Rollpalisade Höhe 20cm
Blumenerde
Kräuter



Zur Umsetzung:

Am besten holt ihr euch ein paar helfende Hände, die die Palisade halten.
Ich hab es allein umgesetzt, was mich Nerven gekostet hat, aber das Ergebniss macht es wieder wett :)
Die Schale wird zur Hälfte mit Erde befüllt. 
Nun greifen die helfenden Hände: Die Rollpalisade wird mit einem Ende an den Rand der Schale gesetzt, möglichst jetzt schon in Form "gerollt" und festgehalten. Die Schneckenform wird mit Erde aufgeschüttet. Ich hab es von der Mitte nach außen gemacht, weil das der höchste Punkt und ich allein war. 
Während des Aufschüttens habe ich die Kräuter nach belieben aufgesetzt, fertig ;)
 Salbei, Rosmarin und dreierlei Sorten Thymian sind drin, es kommt mit Sicherheit noch mehr.
Den Oregano hab ich ausgelassen, der darf bei uns hier ringsum am Zaun wuchern. 

Meine Materialkosten hielten sich so dermaßen in Grenzen, weil ich die Schale noch über hatte. 
Woher? Es ist eine "Grabschale", noch von der Beerdigung meiner Oma. 
Nur wollte ich kein Grabflair haben, darum stand sie bisher im Schuppen. 
So kann sie sich sehen lassen, oder?
Was meint ihr?




Ich liebe Upcycling, dieser Schale folgen auf jeden Fall noch mehr mit weiteren Kräutern :)


Macht es gut ihr Lieben ;)



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nanne,
    wie schön, dass du dir jetzt deinen kleinen Traum der Kräuterspirale so verwikrlichen konntest. Wenn die ganzen Kräuter erst mal richtig angewachsen sind sieht man von der Schale fast nichts mehr. Da spricht nämlich jemand aus Erfahrung - ich verwende nämlich die "alten" Friedhofsschalen auch immer für den Garten ;-) hi,hi....
    Viel Freude damit und viel Spass beim ernten,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nanne,
    das nenne ich doch mal kreativ. Eine tolle Alternative doch noch die eigenen Kräuter zu ernten. Im letzten Jahr hatten wir einen Versuch unternommen eine Spirale zu bauen, Platz haben wir ja genug. Bei dem Versuch ist es allerdings geblieben. Ein Haufen Arbeit, sag ich Dir! Da ist Deine Variante doch eine schnelle und tolle Sache.

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine total tolle Idee - das muss ich mal dem Burschen zeigen :-)
    Herzlichen Dank für den Tipp - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  4. Hi Du
    Das ist eine sehr gelungene Idee. Bei mir wachsen die Kräuter mal da und mal dort im Garten... mal im Topf, mal in der Erde, mal im Süden, mal im Osten... meinen Kräutern wird's echt nicht langweilig *lach*.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nanne,
    mit ein wenig Phantasie kann man vieles möglich machen. Deine Kräuterspirale zeigt dies. Das war eine super Idee!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee! Sieht klasse aus!
    Wünsch dir schon mal wunderschöne Ostertage!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nanne,
    deine Kräuterspirale ist wirklich schön geworden!
    Eine tolle Idee, mit dem Palisadenzaun.

    Auf meinem Balkon hatte ich mal vor einigen Jahren etwas Ähnliches versucht.
    Ich hatte einen sehr großen Kübel mit Erde gefüllt, mehrere kleine Tontöpfe zum Teil ineinander verschachtelt und liegend eingesetzt und dann mit verschiedenen Kräutern und Kapuzinerkresse bepflanzt.
    Anfangs sah das total hübsch aus.

    Leider sind einige Kräuter zum Licht hin gewuchert und auf einem Balkon besteht ja halt der Nachteil, dass das Licht immer ausschließlich von einer Seite kommt.
    (Leider hatte ich "damals" noch keine Digitalkamera. Sonst würde ich dir mal ein Foto schicken, weil du ja schreibst, du willst den Kräuteranbau noch erweitern.)

    Ich geh jetzt mal Lose ziehen - und dann in Lieblingsfarben werkeln ;o)
    Viele Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nanne,
    schaut super aus, hält länger, als jede Osterdeko
    eine wundervolle Osterzeit wünscht - von unterwegs - Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nanne,
    das ist... genial! Echt toll geworden, super Idee!!
    Kürzlich habe ich auch eine Grabschale mit nach Hause gebracht. Sie stand geleert neben den Mülltonnen auf dem Friedhof, auch so schön groß. Ich dachte, für die Erdbeeren wäre die gar nicht schlecht, aber seither steht sie hier nur rum und ich traue mich nicht so ganz, sie zu bepflanzen. Wahrscheinlich auch wegen dem Friedshofs-Flair, vor dem ich mich etwas fürchte ;-)
    Die Diskussionen kenne ich übrigens gut. Habe den Gatten auch schon damit "genervt", dass eine Kräuterspirale doch was Tolles wäre und ihm Bilder gezeigt. Und er war ganz verzweifelt und meinte, jetzt hast du doch deine Gemüsebeete, die Hochbeete, die Kirschbäume, den Folientunnel... Aber wenn man sich für etwas begeistern konnte und der Platz theoretisch da ist... ich kenne das ;-)
    Auf die Idee mit dem Palisadenzaun muss man wirklich mal kommen. Wo wirst du das schöne Stück aufstellen?
    Einen ganz lieben Gruß und schöne Ostertage euch sendet
    Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine Liebe,
    ich hab deine Kräuterspirale neulich schon bewundert, finde aber jetzt erst ein wenig Zeit zum Schreiben. Das ist wirklich eine super Idee, die Kräuterspirale einfach etwas kleiner zu gestalten! Du hast immer wieder super Ideen!
    Ich hab auch so ne Schale (in etwas kleiner) beim Sperrmüll mitgenommen. Wir haben beim Wertstoffhof einen Raum, wo man noch gut erhaltene Sachen abstellen kann, wo ich meistens reinschaue, wenn ich was wegbringe. Aber bisher hatte ich noch keine Idee was ich da reinpflanzen könnte. Ich wusste ehrlich gesagt auch nicht, dass das Grabschalen sind.
    Naja mal schauen, vielleicht kommen auch noch Kräuter rein.
    Du hast in deinem letzten Post vom Holunder geschrieben ....
    ich kann mich gar nicht mehr erinnern - hast du im Herbst auch einen neuen Holunder gepflanzt? Der schaut schon richtig gut aus. Bei meinen beiden Neuen sind auch schon einige Dolden zu erkennen. Ich hätte nicht gedacht, dass sich da im ersten Jahr schon was tut.
    Da schauen wir mal gespannt, was das im Sommer wird!
    Lieben Gruß und einen guten Start in die neue Woche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  11. Deine Idee zur Umsetzung einer Kräuterspirale ist genial. Ich habe vor ein paar Wochen eine Gabionen-Kräuterspirale gekauft. Diese liegt allerdings noch verpackt in der Garage, weil wir noch keinen Rasen haben...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen