Dienstag, 28. Juni 2011

"Der Waldmensch hat endlich sein Hotel bekommen"

Im Grunde genommen habe ich mir vorgenommen auf meinem Blog nichts über die Arbeit zu posten. 
Nun, ich tue es doch. Warum? Weil ich in letzter Zeit immer wieder dazu komme, mich und meine Ideen zu verwirklichen. Das ganze tatsächlich auf Arbeit (wenn ich mich nicht zu Haus handwerklich austoben kann, dann eben dort *gg*)

Ich stehe voll hinter diesem Einfall der Kinder:

Da mir die Umgestaltung des Gartens (freiwillig) auferlegt wurde, war es ein Klacks die Baugenehmigung und den Standort zu bekommen *gg*

Baumaterial für das Grundgerüst:

- Allzweckkisten aus dem Baumarkt
- Spaxschrauben
- ein paar Winkel
- Palisaden (Pfähle)
- alter (unbehandelter!!!) Pfahl

Warum ich mich für die Allzweckkisten entschieden habe? Wie lange hält die Begeisterung der Kinder an? Hält sie länger an, kann ich immer wieder eine neue Kiste holen, gestalten und mit ihnen nach links und rechts oben und unten anbauen. Ist sie kürzer, hat das Hotel trotzdem einen schönen "runden" Abschluss.

Nur die Umsetzung hapert immer wieder mal... wie zum Teufel baut man in eineinhalb Stunden (ein Tag die Woche, mehr gibt der Tages bzw. Wochenablauf leider nicht her) ein komplettes Insektenhotel? Gar nicht! Seit drei Wochen bauen wir nun an den verschiedenen Zimmern...

Heute nun endlich sind die Herren vom Bauhof gekommen, haben unsere Pflöcke in den Boden getrieben, für die Stämme einen Erdaushub gemacht und Taataaaaa: Wir haben Richtfest *gg*

Zimmer Backstein...
Zimmer Schilfrohr...
Zimmer Holzwurm...
Keller Regenwurm (der Eimer) (ich weiß, Regenwürmer sind keine Insekten, doch dem Wunsch konnt ich nicht ausschlagen)...

... so haben die Kinder die bisherigen Zimmer benannt.

Entstanden ist das ganze durch die Erdwespen, welche wir in unserem Matschloch hatten. Zum Leidwesen der Kinder und mir wurden sie vertrieben *grml* Das Matschloch ist heute eine Terasse *heul*
Für die Wespen und anderes Krabbelgetier musste von daher eine Alternative her.

Der Titel dieses Posts ist der Ausspruch meines Kollegen zu einem ziemlich heftigen Zusammenstoß zwischen ihm und mir (weil ich vor Freude umeinandergehüpft bin und den Riesen von hinten nicht kommen sah *gg*) *gg*

Was mich riesig freut: 
Der Herr vom Bauhof fand unser Hotel so toll, dass er beschlossen hat, seiner Frau zur Silberhochzeit (welche sie dieses Jahr Oktober feiern) auch eines zu schenken. Sie mag sämtliches Krabbelgetier nämlich genauso gern wie ich. "Ich werd nu dei persönlicher Hotelhausmeister". *schmunzel*


Kommentare:

  1. Wir haben auch ein ganz kleines im Kindergarten.Es wurde von einem lieben Opa mit Enkelin für uns gebaut. Ich würde aber noch viel lieber eines mit unseren Kindern bauen, so wie du es gemacht hast. Bin aber nur noch 5 1/2 Wochen in diesem kindergarten. Vielleicht klappt es ja im nächsten.
    Gruß Irene

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deine Arbeit so toll und die Idee ist wirklich klasse!Meine Kleinen schleppen auch alle möglichen Krabbeltierchen an und offen dass sie in unseren Garten ein Zuhause finden ;o)
    Das muss ich unbedingt dem Papa zeigen und dann ab in den Baumarkt :o)
    Viele liebe Grüße
    Lana

    AntwortenLöschen
  3. hallo nanne,ich habe dein hotel eben erst entdeckt...schön, dass du die idee in den kindergarten eingebracht hast.überhaupt finde ich auch deinen post dazu herrlich, schön geschrieben!!!
    GGLG astrid

    AntwortenLöschen