Donnerstag, 2. Januar 2014

Neujahr, einfach aber effektiv

Ihr Lieben, seid ihr gut rübergekommen in dieses neue Jahr?

Ich wünsche jedem von euch, dass euer 2014 wunderbar und erfüllt von vielen tollen Momenten sein wird. 


Wir haben mit der Familie meines Mannes rein gefeiert. Der Verlauf des Abends war ganz anders als ich gedacht hatte... viel besser... :)

Deko und Essen für den Abend wollte ich einfach, aber effektiv halten. Dabei mir selbst noch treu bleiben. Es war also selbst gemachtes und geerntetes gefragt. Da gibt so ein Garten schon jede Menge her :)

Angefangen bei der Tischdeko die mit dem Silberblatt/Judaspfennig das I-Tüpfelchen erreichte...

...über die selbst fabrizierten Windlichter, bis hin zu Essen und Getränke hat die Aktion gereicht.


Was es gab?
Brühe-Fondue mit Fleisch und viel Gemüse (womit Omas glücklicher Gockel und die Indoor-Champignon-Anzucht zu ihrem Auftritt kamen)

Taco-Salat und Feldsalat griechischer Art (alle Zutaten am Hof unseres Vertrauens geholt)

Das beste aber war das Getränk zum Schluss, das selbst meine Schwiegermama ( und das will wirklich was heißen) restlos begeistert hat.
Hugo mit Beeren und Minze. Woher die Beeren kamen ist klar, oder? :)

Für euch hab ich noch ein ganz besonderes Rezept, wenn das Jahr mal nicht so mag wie ihr:
Man nehme 
12 Monate, putze sie sauber 
von Neid, 
Bitterkeit, Geiz, Pedanterie 
und zerlege sie
 in 30 oder 31 Teile, 
so daß der Vorrat 
für ein Jahr reicht.
Jeder Tag
 wird einzeln angerichtet 
aus 1 Teil Arbeit 
und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge
3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 
1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie 
und 1 Prise Takt.
Dann wird die Masse 
mit sehr viel Liebe übergossen.
Das fertige Gericht 
schmücke man mit Sträußchen 
kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.
(Katharina Elisabeth Goethe, Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe)

Es fehlt der Glückspfennig auf dem Bild, den müsst ihr euch denken...

In diesem Sinne, macht es gut <3

Kommentare:

  1. Liebe Nanne,
    auch dir ein frohes neues Jahr!
    Wie schön, dass eure Silbesterfeier so gelungen war.
    Die Tischdeko gefällt mir total gut. Besonders die Bestecktaschen und die Idee mit der Lyrik.

    Das "Rezept fürs neue Jahr" habe ich abgeschrieben und eingerahmt. Gestern hatten wir Chorabend, da gab es ein kleines Buffet und ich habe den Rahmen dort neben meinen Würstchenmuffins aufgestellt.
    (Hab auch Fotos gemacht und es gepostet und zu dir verlinkt. Hoffe, das ist ok?!) Alle hatten Freude daran.

    Ich freue mich darauf, im neuen Jahr bei dir zu lesen. So lange bin ich in der Bloggerwelt noch nicht unterwegs und völlig fasziniert von diesem Ideenreichtum.
    Viele liebe
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, danke für deinen Kommentar, ich freue mich, dass es gefällt.

      Ich werde das Rezept auch noch mit auf Arbeit nehmen, bin gespannt, was meine Kollegen sagen.

      Die Bestecktüten sind ganz einfache stinknormale Brotzeittüten, abgeschnitten auf passende Länge und mit Washi-Tape angeklebt.
      Der Aufkleber da drauf ist ein Tassenuntersetzer, beklebt mit einem Uhrenausdruck aus dem Netz (Pinterest).
      Nur noch mit Servietten und Besteck füllen, das war's. :)

      Liebe Grüsse
      Nanne

      Löschen
    2. Hey, dafür Brottüten zu nehmen, ist eine coole Idee. Das merk ich mir. DANKE!

      Löschen