Donnerstag, 6. August 2015

Ferienzeit = Urlaubszeit... Ich packe meinen Koffer...

... und nehme mit... 
*puuuuh* 

Hier in Bayern haben die Sommerferien Anfang dieser Woche gestartet.
Da ich in einer öffentlichen Einrichtung arbeite, bin ich an Ferienzeiten gebunden. 
Für mich startet der Sommerurlaub am Montag.
Drei Wochen!
Zeit wirds!
 
Diesmal haben wir uns für unseren Urlaub aus finanzieller Sicht ganz schön was vorgenommen.
 Es wird ein extremst sparsamer Urlaub. 

Nicht weil wir wollen, sondern weil wir müssen.
Wie war das nochmal, mit dem 1. kommt es anders und 2. als man denkt?

Egal, wir sehen es als Herausforderung.
Neun Monate den Gürtel straff anziehen. 
Neun Monate absolute Kreativität.
 Neun Monate neue Chancen.

Was also kommt in unseren Urlaubskoffer?

Kornäpfel und weitere Apfelsorten 

Selbstgemachter Apfelsaft





Alles was der Garten hergibt :)

******************************************************
Der Internetstick, um hierher zu gehen und weiteres zu suchen.
Kennt ihr die Mundraub-Seite? 
Ich finde sie wundervoll!
Sie hat mir Erst die Augen geöffnet, was so alles am Straßenrand wächst, auf öffentlichem Grund, an dem ich bisher immer blind vorbeigelaufen bin. 
Ich schweife ab...

****************************************************** 
Zurück zum Thema:

Wir haben eine Ferienwohnung mit Selbstversorgung. 

Mindestens zehn Bauerngurken, die ich absichtlich im Gwäxhaus hängen lasse um sie am Montag, 
dem Tag unserer Abfahrt frisch zu pflücken. 


Eine Tomatenpflanze im Topf (Gartenperle rot)
Die Zucchini, die bis dahin noch draußen an der Pflanze verweilt und größer werden darf.


Der Basilikum im Topf vom Balkon.

Die Kartoffeln, die wir hier noch über haben.
Die Zwiebeln.
 


Zugekauft wird an Obst und Gemüse so wenig wie möglich. 
Vielleicht Salat.
Ein paar Kräuter.
Auf dem Wochenmarkt.
Eier
Käse
Wurst
In Hofläden. 

Des weiteren haben wir zu unserem eigenen Nutzen eine Kräuterwanderung gebucht. 
Ich bin gespannt, wie diese wird.

Ein zwei Ausflüge wird es geben.
Diese werden etwas ganz besonderes werden. :)

Wisst ihr wo wir sein werden?

Diesmal durfte ich mir die Ferienwohnung aussuchen.
(Herr HildeWeit und ich wechseln uns damit ab *gg*)
Rittersgrün - Breitenbrunn
Im Erzgebirge.

Neben der Ferienwohnung Wiese, Wald, Feld und... ein Schafsstall!!! 
Oh ich freue mich schon!
Morgens aufwachen durch das Blöcken der Schafe *schwärm*

Das ist unsere erste Woche, für diese müssen die Vorräte reichen. 

Die zweite Woche ist eine Erlebniswoche bei meinen Großeltern. 
"Oma und Opa wissen am Besten wie man sich selbst versorgt, von ihnen werden wir diesmal lernen"
O-Ton Herr HildeWeit.
Das werden wir auch. 
Wir haben es angekündigt.
Gurken einkochen
Ein Ernte und Produktionsurlaub.
Zum Garten meiner Großeltern kommt noch mein Bauplatz mit Obstbäumen hinzu.
Endlich mal wieder um diese Zeit dort sein.
Durch Feld, Wald und Flur streifen um zu ernten, wie ich es als Kind getan habe. 


Zum Dank backe ich ihnen Brot

Das ist das Einzige was Oma nicht macht
Noch nie habe ich sie Brot backen sehen

Kartoffelbrot
Das kann ich mittlerweile richtig gut *lach*
Hier gibt es kaum noch gekauftes *gg*
Trotzdem sind wir auf der Suche nach DEM Brotrezept

Pilze
Das Erzgebirge ist bekannt für Pilze
Oma und Opa gehen nicht mehr selber sammeln
Das Pilzbestimmungsbuch liegt schon bereit
Am Tag der Abfahrt wollen wir nochmal in den Wald
Es soll ein Geben und Nehmen werden

Die Tomatenpflanze.. ja, die kommt mit nach Oberschlesien... und bleibt dort. 
Für wie verrückt habt ihr mich erklärt als ihr gelesen habt dass ich eine Tomatenpflanze mit in den Urlaub nehme?
Auch Großeltern müssen neues Kennenlernen. 
Von hängenden Tomaten können sie sich selbst überzeugen und ernten.
Die bleibt ihnen erhalten *gg*


Wisst ihr wie interessant es werden kann einen Urlaub ganz anders zu durchdenken und von hinten aufzurollen?
Es macht richtig Spaß, das hatte ich nicht erwartet.

Macht es gut ihr Lieben,
Nanne

Kommentare:

  1. Hallo Nanne,
    ein spannender Post. Ich bin schon neugierig was du noch so alles berichten wirst.
    Nochmal zum Thema Öl: Ich habe am Tag 3 Teelöffel gutes Öl verwendet (für mich!). ein Teelöffel reicht dicke zum braten. Das mit dem Pinsel ist ein guter Trick. Es gibt übrigens auch eine Bratfolie mit der du fettfrei braten kannst. Doch wenn du dich auch gerade mit Fettem beschäftigst weißt du ja, dass du nicht ganz darauf verzichten sollst.
    Falls du noch Fragen hast können wir uns gerne noch austauschen.Jjetzt wünsche ich euch erst mal einen wunderschönen Urlaub.
    Herzliche Grüße.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Hi meine Liebe,
    Mensch, jetzt bist du aber fleißig am Posten! Ich komm kaum hinterher :)
    Boah - sind die Äpfel alle aus eurem Garten?! Das ist ja eine ordentliche Menge. Oh wie schön - ein Selbstversorgerurlaub. Nix mit "all you can eat". Naja, you can schon all you can eat, du musst es nur erst selbst zubereiten :)
    Ich wünsch euch auf jeden Fall schonmal einen wunderschönen Urlaub und Oma wird sich bestimmt freuen!
    Ganz lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nanne, also ich finde, Du hast einen sehr spannenden Urlaub vor Dir. Ich habe mich heuer im einrexen/einwecken versucht. Es ist gar nicht so schwer, wie ich mir das vorgestellt hätte. Bin schon gespannt, auf Deine weiteren Beiträge.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nanne, die Mundraub Seite habe ich auch erst vor ein paar Tagen entdeckt und mich direkt mal registriert.. zu schade das das viele Obst alles vergammelt und in den Wäldern stehen unmengen an Obst rum was keiner mehr kennt.
    So auch bei meinem Vater auf dem Grundstück, eine Weide die nicht bewirtschaftet werden darf. Dort stehen 5 große alte Apfelbäume, leider wohne ich zu weit weg um zu ernten und kein anderer traut sich da wohl dran weil. Hab die Bäume da jetzt mal ausgeschrieben! Schließlich sind sie frei zu begehen!
    Lieben Gruß
    Mona

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nanne, schön wieder von dir zu hören und dann machst du sogar Urlaub im Erzgebirge....ich wünsche dir eine schöne Zeit und die Selbstversorgung wird dir sicher gut gelingen. Ich kenne noch keinen, der mit einer Tomate in den Urlaub fährt. Die Mundraub-Seite kenne ich. In der Fränkischen Schweiz gibt es ganz tolle Streuobstbäume.
    LG Sigrun ...und ich wünsche dir einen tollen Ulaub!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nanne,
    ich wünsche dir einen ganz tollen Urlaub, und die Bilder sehen herrlich aus, so frisch und knackig und lecker..!
    Ich bin am grübeln.. ob ich gratulieren darf?! Neun Monate..??
    Ich warte einfach mal ab, ob dir noch danach ist, was dazu zu posten und wünsche euch, so oder so,
    das Allerbeste im Geiste und im Herzen!
    Viele liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen