Mittwoch, 23. März 2011

Bathmelts

Ich pantsche ja, wie ihr wisst, sehr gerne in meiner (Hexen-)Küche. Pflegeprodukte und ähnliches. Nun brauchte ich kürzlich ein kleines Geschenk für eine liebe Person, von der ich nicht wusste, ob sie Wanne oder Dusche hat.
So entstanden Bathmelts:

Diese Dinger sind klasse. Natürlich liefen sie im Selbstversuch.
Bathmelt schnappen, Dusche anmachen, sich erstmal waschen. Nun das Bathmelt zur Hand nehmen, sich von oben bis unten damit einreiben und wieder abduschen.

Meine Erfahrung: In der oben genannten Reihenfolge sind mir die Dinger etwas zu ergiebig. Beim zweiten mal versuchte ich es umgekehrt. Erst eine runde warmes Wasser, anschließend Bathmelt, nun einseifen... die Haut ist trotz Umkehrung der Reihenfolge im Anschluss gut gepflegt.

Die Zutaten habe ich hier bereits mal online gestellt. Das ist das Endprodukt.
Der Duft? Tja, da habe ich mich von Anjas Duftbad inspirieren lassen.

Die Bathmelts kann man übrigens auch mit in die Badewanne nehmen, dann aber zwei Stück, und langsam im warmen Wasser zergehen lassen.

Kommentare:

  1. Ich geh dann mal duschen und genießen.
    Baden darf ich erst am Wochenende, wenn der Badewannenbesitzer auch Zeit hat zum Baden hat ;)

    AntwortenLöschen
  2. *glucks* Na denn, viel Spaß. *glucks*

    AntwortenLöschen