Montag, 28. März 2011

Märchenhaftes Diorama

Nicht immer gehe ich sonderlich begeistert auf Modellbahnbörsen mit... Sonntag war solch ein Tag, wo ich mich gaaaaaaaaaannnnz schwer tat, aus dem Bett zu kommen um auf die Börse zu gehen. Es ging jedoch, mit der Zusatzmotivation Flohmarkt *gg*

Auf dem Flohmarkt war nichts für mich dabei... leider...

Dafür aber auf der Modellbahnbörse. Ein Diorama. Ich war sofort Feuer und Flamme:
Welch ein Reiz!!!
Ich liebe Märchen...
Während die Elfen als Figuren in HO käuflich zu erwerben sind...
... sind die Zwerge unten rechts im Bild handgemacht...
... ebenso wie die Fliegenpilze (die es aber auch käuflich gibt)...
... und das Einhorn...


Die Begegung mit dem Hersteller dieses Dioramas war eine Begegnung ganz nach meinem Geschmack. Wir haben uns lange unterhalten, über die Tricks und Techniken mit denen er die Figuren hergestellt hat.Wie Bäume stil- und naturgerecht von Hand nachgemacht werden können, über Abfallverwertung im Modellbau...
Und eines ist klar: Ich will, nein, ich brauche definitiv einen Lötkolben!!! Nach solch einer Begegnung und solchen Anregungen...

Eine Elfe habe ich mir bereits mitgenommen, die andere ist nicht erhältlich gewesen, die hol ich mir beim nächsten mal.

Und dann... ratet, was ich Märchentante wohl für Dioramen machen möchte *gg*

Kommentare:

  1. juiiii...da kenn ich jemand der würde sich auch darüber freuen, schön das du dass gepostet hast!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hej Nanne,

    danke für Deine überschwenglichen Komplimente... irgendwie war es mir diesmal peinlich, als wenn ich alle Strick-, Häkel- und Schnäppchenteilchen zum Komplimenteabholen eingestellt hätte... neeee, das war aber nicht so.

    hihi...

    Das mit den Dioramen kenne ich auch, da mein Wunscherfüller auch so etwas ähnliches macht. Allerdings mit Soldaten. Guck doch mal:

    http://waterloo1zu72.jimdo.com/

    Hat zwar nicht annähernd etwas mit Märchen zu tun (im Gegenteil), aber ich finde es faszinierend, dass diese winzigen Figuren umgestaltet werden können und sich dann als Verletzte oder Tote wiederfinden. Alles ist so klitzeklein...

    Hab einen schönen Tag! Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nanne,
    ich hab jetzt jedes Deiner Worte in mir aufgesogen. Du glaubst gar nicht, wie sehr mir Dein Kommentar Mut macht. Ich weiß, dass sie jetzt erstmal völlig neu das Hören lernen muss und, dass es Monate dauern wird. Aber eine gewisse Hoffnung und Erwartung trägt man natürlich ganz ungeduldig mit sich rum.
    GGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nanne,
    bin in Erlangen-Höchststadt, Hammerbacherstr. an der FAK.
    Mensch, Baiersdorf ist ja nicht einmal eine viertel Stunde weg!
    Gruß Irene

    AntwortenLöschen